Startseite

Willkommen
im Gesundheitsatlas Baden-Württemberg

Wie steht es um die Gesundheit in Baden-Württemberg? Wo steht mein Land-/Stadtkreis in Sachen Gesundheit? Wo gibt es vielleicht Handlungsbedarf? Antworten auf diese und weitere Fragen
finden Sie hier.

Daten für Taten!

Gesundheitsdaten

Der Gesundheitsatlas Baden-Württemberg stellt verschiedene Daten zur Gesundheit und zu gesundheitsrelevanten Themen in Form von interaktiven Dashboards zur Verfügung.
Zahlen. Daten. Fakten.
Dashboards visualisieren Daten mit verschiedenen grafischen Elementen.

Weitere Darstellungen
der Daten im Gesundheitsatlas

Berichte für Eilige.
Erstellen Sie per Mausklick einen Bericht für Ihren Kreis oder für das Land.

Vielschichtig.
Betrachten Sie zwei verschiedenen Indikatoren übereinander.

Ein Blick.
Wo steht mein Kreis im Landes-Vergleich?
Hier bekommen Sie einen schnellen Überblick.

Aktuelle Meldungen

Veröffentlichung der Coronavirus-Fallzahlen wird eingestellt!
Die Veröffentlichung der Coronavirus-Fallzahlen wird von Freitag, den 14. Juli 2023, an eingestellt. Die Fallzahlen für Baden-Württemberg werden weiterhin über den ARE-Bericht des Landesgesundheitsamtes, der alle zwei Wochen veröffentlicht wird, berichtet.

Daten im Gesundheitsatlas werden auf den neusten Stand gebracht!
Da der Gesundheitsatlas vergangenes Jahr auf eine neue Plattform migriert wurde, musste der damalige Datenstand eingefroren werden. Momentan wird mit Hochdruck daran gearbeitet die Daten zu aktualisieren. Aufgrund der Menge an Daten nimmt dies einige Zeit in Anspruch. Wir bitten Sie daher um etwas Geduld.

Zahl des Monats


Der 19. März ist „Tag des Gesundheitsamtes“
Das Robert Koch-Institut hat 2019 erstmalig den Tag des Gesundheitsamtes ins Leben gerufen, um die Bedeutung des öffentlichen Gesundheitsdienstes in den Fokus zu rücken. Das Motto dieses Jahr lautet „Soziale Ungleichheit und Gesundheit“. Die Aufgabe des öffentlichen Gesundheitsdienstes ist es, die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen und zu fördern sowie auf eine Erhöhung der gesundheitlichen Chancengleichheit hinzuwirken. Der Zusammenhang zwischen sozialen Faktoren und Gesundheit lässt sich schon in Kindesalter belegen. Auch in Baden-Württemberg sind die Chancen auf ein gesundes Aufwachsen ungleich verteilt: So nehmen Kinder aus sozial benachteiligten Familien seltener an U-Untersuchungen teil, zeigen häufiger Probleme in der motorischen Entwicklung und sind häufiger von Übergewicht betroffen als Gleichaltrige aus sozial besser gestellten Familien. Weitere Ergebnisse aus vorläufigen Auswertungen der Einschulungsuntersuchung finden Sie hier.

Zum Archiv

Weitere Informationen

Wenn Sie sich weiter informieren möchten, finden Sie hier interessante Publikationen, Links etc.